January 31, 2016

Bunter Gemüseteller und ein gesundes Mango-Blutorange-Schichtjogurt

Der heutigePost beginnt gleich einmal mit einer Überraschung: Meine liebe Schwester hat mir nämlich ein neues Blog-Design gebastelt - DANKESCHÖN! Ich wusste nämlich nichts davon, und trotzdem hat sie genau meine Vorstellung getroffen. What a feeling :D Es gefällt mir wirklich gut... Vintage Style,  und grün und beige sind meine Lieblingsfarben, und trotzdem dezent.
Ein bisschen Feedback wäre schön =) von mir gibt's jedenfalls großes Lob und ganz viel Freude.

Nun aber zum Essen. Momentan kämpfe ich ein bisschen mit dem Winterblues, wie immer zu dieser Zeit. Ich versuche ganzheitlich dagegen zu wirken: Wann es geht, raus in die frische Luft, Sauerstoff tanken. Da hilft natürlich Licht tanken, auch an grauen Tagen: Mein Schatz hat mir zum Geburtstag eine Tageslicht-Lampe* geschenkt,die mir tatsächlich hilft. Zusätzlich hilft mir, Ruhe zu finden, Yoga zu praktizieren, meine Tagesroutine beizubehalten und ein bis zweimal die Woche Action im Karatetraining.
Und zu guter letzt: Selbstverständlich hilft es auch, bei der Ernährung anzusetzen. Besonders bunte und kreative Gerichte erinnern uns vielleicht ein bisschen an den Sommer, und an hellere Zeiten.


* Für alle, die sowas nicht kennen: Es ist wissenschaftlich wohl nicht wirklich bewiesen, aber da es im Winter in unseren Breiten ja häufig zu einem Vitamin-D Mangel ("Gute-Laune-Vitamin") kommt, soll die Bestrahlung durch die Lampe ebendiese Produktion wieder ankurbeln. Falls es Humbug ist funktioniert zumindest das Placebo ;-) ).



Das bunte Gemüseteller und das Mango-Blutorangen-Schichtdessert habe ich wirklich nach einem anstrengenden Tag in der Arbeit zubereitet, und es ging ruck-zuck. Innerhalb von nicht einmal 30 Minuten war alles fertig und ich konnte essen - und das wichtigste: Danach war ich wirklich pappsatt , obwohl ich fast "nur" Obst und Gemüse gegessen habe.

Für das Gemüseteller habe ich ein bisschen mit Gewürzen herumprobiert. Eien liebe Freundin gab mir den Tipp einmal Kreuzkümmel (erhältlich u. a. unter den Namen"Mutterkümmel" oder auch "Cumin") mit Gemüse zu kombinieren, und da ich den Geschmack grundsätzlich mag, habe ich auf sie gehört.
 Da sie mir zum Geburtstag auch einige andere Gewürze geschenkt hat, war ich ein bisschen mutiger: Auch Curryblätter fanden ihren Weg in den Topf.

Natürlich kann man das Teller ganz nach seinem persönlichen Geschmack zubereiten - die Welt der Gewürze hält uns alle Türen offen.
Nun aber zu der Zubereitung:


Bunter Gemüseteller im Winter
für 1 Person, beliebig abwandelbar

Einen Topf mit Gareinsatz mit Wasser füllen und Wasser zum Kochen bringen. Währenddessen das
Gemüse (bei mir:
1 Karotte,
1 gelbe Rübe,
1 Paprika und
1 kleine Zucchini) in Stücke schneiden.
Alles in den Gareinsatz geben und bei geschlossenem Deckel ca. 12 Minuten dämpfen lassen.
(Falls Curryblätter verwendet werden, 3-4 Blätter ca. 3 Minuten vor Garende hinzufügen)

Währenddessen
1/2 TL gemahlenen Kreuzkümmel, 
1 EL Kräuter der Provence
        (je nach bevorzugtem Mischverhältnis: Thymian, Rosmarin, Oregano und Basilikum) und mit
2 EL Olivenöl mischen.

Nach dem Garen das Gemüse in einen tiefen Teller geben und die
Kräuter-Olivenöl Mischung untermengen. Nach Belieben mit
geriebenem Käse (Parmesan ist am besten) bestreuen


Übrigens habe ich das Jogurt schon zubereitet, während das Gemüse noch gegart wurde. So spart man Zeit, und alles hat noch ein bisschen Zeit durchzuziehen, während man die Hauptspeise isst:


Mango-Blutorangen-Schichtdessert
für 1 Person, beliebig abwandelbar

1 Blutorange schälen und in Würfel schneiden. Den
Saft dabei auffangen.

1/2 Mango schälen und ebenfalls würfeln. Abwechselnd

Jogurt, Mango, Blutorangensaft, Joghurt, Blutorangenwürfel, und Mango schichten. MitMango abschließen und mit

Cashewnüssen (oder beliebig anderen) und
Cranberries garnieren. Zum Schluss mit

Kokosflocken bestreuen.


No comments:

Post a Comment