November 25, 2012

After Eight – Törtchen // After Eight Mini-Cakes




(Scroll down for the English recipe)

Zu meinem Geburtstag möchte ich etwas Besonderes machen, das ich vorher noch nie ausprobiert habe. Und irgendwie hab ich dann aus verschiedenen Ideen etwas neues zusammengebastelt (zumindest neu für mich – ich bin mir nicht sicher, ob nicht vorher schonmal jemand anderer drauf gekommen ist ;) ). Damit nächste Woche dann auch alles gut geht und die Arbeitskollegen das auch essen können was ich fabriziere, musste natürlich Probe-Gebacken werden.
 
Fazit: Am besten schmecken die Törtchen, wenn
man nicht zu viel Creme hineingibt. Auch wenn nicht viel Zucker zugesetzt ist, schmecken sie doch sehr süß. Beim Biskuit darf man allerdings nicht damit sparen, weil er einen Teil der Masse ausmacht, und bei der Schokolade ist er halt drinnen. Ist aber eh für den Geburtstag, also wenn man da nicht ordentlich feiert wann dann. Meine Mama ist der Meinung, dass man das Schokoladen-Frosting weglassen, und dafür auf beide Enden After-Eight-Creme geben sollte, während mein Papa findet, dass sie so genau passen. Also, es ist wohl Geschmackssache ;)

After Eight – Törtchen

Ergibt 8 Törtchen

Biskuit:
4 Eiweiß
4 EL Wasser
200 g Zucker
4 Eigelbe
100 g Mehl
20 g Kakaopulver
2 TL Backpulver

Füllung:
100 g Minze-Täfelchen (z.B. After Eight)
230 ml Milch
1 Pck. Schoko-Puddingpulver

200 ml Schlagobers

Glasur:
125 g Schokolade, geschmolzen

Falsches Biskuit erstellen:
1.  Eiweiß mit Wasser fast steif schlagen, Zucker langsam einrieseln lassen
2.  4 Eigelbe einzeln zur Masse geben
3.  Mehl, Kakapulver und Backpulver mischen und unterrühren.
4.  Die Masse aufs Backblech geben, bei 200°C ca. 10 min backen.
5.  Auskühlen lassen

Puddingcreme erstellen:
1.  Einen Teil von der Milch abnehmen um das Puddingpulver glattzurühren
2. Den Rest der Milch erhitzen, die Milchplättchen dazugeben und rühren bis sie schmelzen
3. Kurz vor dem Aufkochen die Pudding-Milch dazugeben, unter Rühren aufkochen lassen (keine Sorge, es muss am Schluss so zäh sein!)
4.  Ganz auskühlen lassen

5. Wenn die Masse ganz kalt ist, mit dem Handrührgerät aufschlagen. Dann das gemischte Schlagobers untermischen.

6. Das Biskuit stürzen, Backpapier abziehen und mit einem Glas Kreise ausstechen (Tipp: Ecken mit Mehl bestäuben, dann bleibt nichts kleben).

7. Mit Puddingcreme jeweils 2 Teile zusammensetzen und mit geschmolzener Schokolade glasieren.



After Eight Mini-Cakes


Obviously my birthday ist he occassion to make something special – or even to invent something. Well, it became quite hard to invent something since most of the good stuff  has already been invented ;) so it’s more or less a collection of good ideas (at least that one’s new to me, but who knows who else already thought the same way ;) ) I want everything to work out smoothly next week, when I will make these mini cakes for my workmates, so I had a little pre-baking session this weekend.

Result: The mini-cakes are best if you don’t put in too much crème. My mum thinks I should save the chocolate frosting and add after-eight-crème instead, while my dad has the opinion that the cakes are just best as they are… so… I guess it’s just a matter of taste ;)

After Eight Mini-Cakes
serves 8 mini-cakes
 
Sponge Cake:
4 egg whites
4 tblsp. Water
1 c. sugar
4 egg yolks
4/5 c. flour + 1/5 c cacao powder
2 tsp. Baking powder

Filling:
4 oz. After Eight (or similar mint confect)
1 c. milk
1 pck. Chocolate pudding powder (1 ½ oz)

4/5 c. cream, whipped

Icing:
5 oz. chocolate, melted

Sponge cake:

1.  Beat eggwhite with the water until stiff, gradually add the sugar
2.  Add the yolks, one by one
3.  Mix the flour, the cacao powder and the baking powder in a bowl and fold into the mixture
4. Put the mass onto a baking tray laid out with baking sheet, bake at 400°F for approx. 10 minutes
5.  Let cool completely.

Pudding Creme:

1.  Use some of the milk and stir well with the pudding powder
2. Heat up the rest of the milk, add the mints and stir until they have melted completely
3. Add the Pudding-mixture shortly before the milk starts boiling. Then stir well for some time (don’t worry if the mixture becomes hard to mix and sticky, it must be like that)
4.  Let cool completely

5. When the mixture is cold, beat well with the mixer, then fold in the whipped cream

6. Take off the baking sheet, cut out circles with a glass. (Hint: grease the edges of the glass with flour, then nothing will stick).

7. Take a chocolate circle, spread pudding crème over it and top it with another circle. Then frost it with melted chocolate. 

No comments:

Post a Comment