May 31, 2012

Give away – „Cupcakes“ – Backbuch

 
Hallo Leute …. Heute hab ich für euch mein erstes Give- Away. Ich bin momentan etwas beschäftigt, weil ich gerade in der Finalphase meines Bachelor-Abschluss bin, und komme daher nur wenig zum Backen – ihr sollt aber trotzdem was von mir und meinem Blog haben ;-).
Als ich heute vor meinen Seminaren durch die Stadt geschlendert bin, fiel mein Blick auf dieses Buch… und ich wusste sofort: Das ist für euch!
Das Backbuch vom Verlag Parragon enthält 223 wunderschöne Seiten die sich voll und ganz um die beliebten kleinen amerikanischen Küchlein drehen. Vor allem sind natürlich Rezepte darin, aber auch Back- und Dekotipps – für jeden Geschmack und Anlass ist was dabei, egal ob cheesy, fruchtig, schokoladig, für Weihnachten, Halloween oder den Valentinstag... und noch viel mehr!


Also, was müsst ihr tun um es zu kriegen? Die schlechte Nachricht: Nur eine(r) kann es haben… - die Gute? Ihr habt drei Chancen in den Lostopf zu kommen!
Ihr teilt das Posting auf Facebook (Susi's Bakery) mit eurer privaten Page (1),
und/oder mit eurer Koch/Back-Page (2)
und/oder ihr hinterlasst einen Kommentar unter diesem Posting (3).
- und schon sind eure Chancen erhöht :)

Und wie lange könnt ihr mitmachen? Jetzt kommt der Clou: Sobald der/die 111. bei meiner Facebook-Page „gefällt mir“ klickt, wird ausgelost (ja, ich gebe zu, es ist natürlich ein Versuch um „Likes“ zu bekommen... aber wer hat die denn nicht gerne :-) ?).

Ich hoffe das Give-away gefällt euch, und ihr werdet zahlreich teilnehmen! Ich wünsch euch jedenfalls viel Glück! :D


May 25, 2012

Fluffy-Curly Strawberry Cheesecake // Fluffige Erdbeer-Topfentorte



 I usually don’t post two days in a row, as you might have seen before. Not because I wouldn’t love to, but because I usually don’t have time to bake, take pictures, writing the blog post, translating the recipe, upload the pictures and arranging the pages. But today I decided to take a day off all the work I have to do and to bake. Already yesterday I promised myself to make a cheesecake, but since it is strawberry time I somehow wanted strawberries in it. So I decided for this amazing cake. And seriously guys, the only reason why I am blogging right now is, that I really really want to keep myself away from the fridge. I have already eaten a quarter of the whole cake, and that while I should have actually been taking photos of it. Shame on me. But seriously, try it out. It is so easy – I have thought of the recipe myself, but I guess thousands of me have tried it before already, because it’s so easy. With only a few ingredients you can create an unforgettable culinary experience:


Bottom:
Wholemeal cookies (2 cups), shredded until almost dusty
3 tbsp. (heaped) butter

Cheesecake:
2 cups of creamcheese 
1 cup of whipped cream
3 egg yolks
3 egg whites
Sugar: 2 tblsp. + 3 tblsp. + 4 tblsp.
1 tblsp. Lemon peel, shredded, organic

Strawberry swirl:
2 cups of strawberries
3 tbsp. of jam sugar

Bottom:
1.  Take a pan, melt the butter in there, add the shredded cookies and stir until well combined.
2.    Lay out a greased spring form pan with it. Flatten the surface, put more at the edges.
3.    Place in the fridge


Cheesecake:
1.   Beat the egg whites. When the mixture is almost completely stiff, add the sugar, set aside.
2.    Whip the heavy cream with 3 tbsp. ofs sugar, set aside.
3.    Mix the creamcheese together with the egg yolks, the shredded lemon peel and the rest of the sugar
4.    Fold in the whipped cream first, then gently fold in the egg white mixture.
5.    Spread over the cookie layer, flatten the surface and put everything back into the fridge

6.    If you have ever made Japanese Cheesecake you know what follows now: But a baking tray, fill it with water (approx. ½ inch deep)
7.    Preheat the oven: (top/bottom heat!) at 350°F

Strawberry swirl
1.    Wash and clean the strawberries from the green stuff, cut them into little cubes and blend them.
2.    Press the blended strawberries through a sieve to “clean” it from the big parts (you can take those ‘leftovers’ and eat them together with yogurt, it’s great!)
3.    Heat the strawberry mixture up, together with the jam sugar. Let boil for 5 minutes (don’t forget stirring!)
4.    Let cool the strawberry sauce a bit (don’t put it into the fridge, just stir a bit, it doesn’t need to be cold).

5.    Take a spoon and spread the strawberry sauce over the cheesecake. Make ornaments with a little fork
6.    Put the spring pan directly into the hot water inside the baking tray. Bake the cheesecake for about 35 minutes in there, then turn off the heat and let in for 5 to 10 more minutes.

 ____________________________

Fluffige Erdbeer-Topfentorte
Normalerweise poste ich ja keine zwei Tage hintereinander, wie ihr vielleicht mitgekriegt habt. Nicht weil ich es nicht gerne tun wollte, aber meistens hab ich einfach keine Zeit um zu backen, Bilder zu machen, den Blog post zu schreiben, das Rezept zu übersetzen, die Bilder hochzuladen und die Seiten zu bearbeiten… Aber heute habe ich mich dazu entschieden einmal einen Tag von der ganzen Arbeit freizunehmen. Schon gestern hab ich mir gedacht dass ich wieder einmal eine gebackene Topfentorte machen möchte, und ich hab mich für diesen unglaublichen Kuchen entschieden. Ernsthaft Leute, der einzige Grund warum ich gerade blogge ist der, dass ich verzweifelt versuche mich selbst vom Kühlschrank fernzuhalten, wo dieser Traum von einer Torte steht. Ich hab schon ein Viertel davon gegessen, als ich eigentlich Fotos machen sollte *rotwerd* Also ernsthaft, versucht das Rezept selbst einmal! Es ist so einfach, ich hab’s mir selbst ausgedacht – aber gerade weil es so simpel ist, sind vermutlich schon tausend Leute vor mir draufgekommen. Mit nur ein paar Zutaten könnt ich nämlich ein echt unvergessliches Geschmackserlebnis kreieren.

Boden:
200 g zu Bröseln zerkleinerte Vollkornkekse
3 gehäufte Teelöffel Butter

Kuchen:
500 g Topfen (Quark)
250 ml Obers
3 Eigelb
3 Eiweiß
2 EL + 3 EL + 4 EL Kristallzucker
1 EL abgeriebene Zitronenschale, Bio

Erdbeermuster:
300 g Erdbeeren
3 EL Gelierzucker

Boden:
1.    Eine Pfanne nehmen, Butter schmelzen und Keksbrösel dazugeben. Gut durchmischen
2.   Boden in eine Springform drücken, Oberfläche glätten und den Rand an den Seiten etwas nach oben drücken.
3.    In den Kühlschrank geben

 Topfenmasse:
1.    Eiweiß zu festem Schnee schlagen, 2EL Zucker einrieseln lassen. Dann zur Seite stellen
2.    Obers mit 3 EL Zucker steif schlagen, auch zur Seite stellen
3.    Topfen mit den Eigelben, der Zitronenschale und dem Rest Zucker gut verrühren
4.    Erst Obers, dann Eischnee unterheben
5.    Über dem Keksboden gut verteilen und die Oberfläche glatt streichen

6.    Falls ihr schonmal Japanischen Käsekuchen gemacht hab, wisst ihr schon wie folgendes funktioniert: Ein Backblech nehmen, etwa 1 cm Wasser einfüllen.
7.    In den Ofen schieben und diesen mit 180°C Ober/Unterhitze vorheizen

Erdbeer-Muster:
1.    Erdbeeren waschen, vom Grünzeug befreien und in kleine Würfeln schneiden. Zu einem Mus pürieren.
2.    Das Mus durch ein Sieb streichen (die Reste könnt ihr super für ein Joghurt verwenden)
3.    Die Erdbeersauce mit dem Gelierzucker aufwärmen und einige Minuten köcheln lassen (immer wieder umrühren!)
4.    Danach die Sauce etwas auskühlen lassen (immer wieder umrühren)

5.    Mit einem Löffel die Erdbeersauce auf dem Kuchen verteilen. Mit einer kleinen Gabel Muster hineinziehen.
6.    Die Springform direkt in das heiße Wasser im Backrohr stellen. 35 Minuten lang backen, dann das Backrohr abstellen und den Kuchen 5 bis 10 Minuten weiter drinnen lassen.



Mein Beitrag (deutsches Rezept mit Topfen) zu:


May 24, 2012

Strawberry-mousse cake // Erdbeermousse Kuchen





Finally finally finally!! The first Austrian strawberries *joy*. My gosh, that waiting lasted long… but the wonderful weather and the sun did their work and eventually I can bake my strawberry cake which is completely made with regional products, as it should be. The red strawberry dots are shining between the green leaves of the plants. But I don’t want to bore you with my talking. Please welcome on the stage: a wonderful strawberry-mousse cake

Shortcrust pastry:
 ½ a stick of butter
1/5 cups of confectioner’s sugar
1 egg yolk
4/5 of a cup

Sponge cake:
2 eggs
½ cup of sugar
Vanilla
Pinch of salt
4/5 cup of flour

Mousse:
2 packages of creamcheese
½ cup of yogurt
¼ cup of sugar
1 teaspoon lemon peel (organic)
2 pieces of gelatins
1 cup of heavy cream
3 cups of strawberries
4 tablespoons of strawberry jam
Some strawberries for decoration

Preparation:
1.    Combine dry ingredients, eggs and butter (in pieces) quickly to a dough
2.    Form into a ball and set cool (fridge)
3.    Put the dough into a loaf pan (put greased paper under it!)
4.    Preheat the oven. Bake at approx. 360°F (top/bottom heat) for about 15 minutes

Sponge Cake
1.    Beat eggs, sugar, and salt for about 7 minutes until foamy.
2.    Mix flour and baking powder, sieve onto the mixture and gently fold in
3.    Put the sponge mixture onto a baking pan and flatten with a spatula (it should be double broad and equally long as the loaf pan.
4.    Bake in the preheated oven at 360°C for 15 to 20 minutes.
5.    Let cool both cake bases completely

Mousse:
1.    Blend half of the strawberries and cut the other half into small dices
2.    Soak the gelatin in cold water
3.    Mix creamcheese, yogurt, sugar and the lemon peel
4.    Take the gelatin out of the water, melt in a little pot (low heat), let cool shortly.
5.    Take 3 tablespoons of the mixed cream and fold it into the melted gelantin.
6.    Stir this mixture into the rest of the creamcheese cream.
7.    Whip the cooled heavy cream and fold into the cream mixture. Mix in the blended and diced strawberry

Compose:

1.    Heat up the strawberry jam and spread over the shortcrust (which you have to take out the pan before- should work out fine if you used greased paper!)
2.    Put one half of the sponge cake onto it
3.    Spread 2/3 of the strawberry mousse onto it
4.    Put the second sponge cake onto it.
5.    Spread the rest of the cream

 _____________________________________________

Erdbeermousse Kuchen

Die ersten heimischen Erdbeeren sind da!! *freu* Oh Gott hat das lange gedauert…aber das wunderschöne Wetter hat seine Arbeit getan und endlich endlich endlich gibt’s Erdbeertorte die aus reinen heimischen Produkten gefertigt ist -  so wie’s eben sein sollte. Strahelnd rot leuchtet mir aus dem Garten zwischen den grünen Blättern entgegen. Ich will euch gar nicht vollquatschen. Bühne frei – für einen wundervollen Erdbeermousse-Kuchen =)

Mürbeteig:
60 g    Butter
30 g    Puderzucker, gesiebt
1 Pck. Vanillezucker
1  Eigelb
90 g Mehl

Biskuit:
2  Ei(er)
100 g Zucker
½ Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
100 g Mehl
1 TL Backpulver

Mousse:
200 g Quark, mager
100 g Joghurt, Vanillegeschmack
50 g    Zucker, oder Zuckermenge nach Geschmack
1 TL    Zitrone(n), abgeriebene Schale, unbehandelt
4 Blatt Gelatine
200 ml Schlagsahne, gut gekühlt
300 g Erdbeeren, frisch
4 EL    Gelee (Erdbeergelee), zum Bestreichen
Einige Erdbeeren für die Deko

Zubereitung
1. Trockene Zutaten, Eier und in Stücke geschnittene Butter rasch zu einem Teig kneten
2.    zu einer Kugel formen, kalt stellen.

3.    Mürbteig in einer Kastenform verteilen (vorher mit Backpapier auslegen!!)
4.    Vorheizen. Bei ca. 180° C Ober/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.

Biskuit:
1.    Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz etwa 7 min schaumig schlagen.
2.  Mehl mit Backpulver vermischen, auf Masse sieben und vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben.

3.   Biskuitteig auf ein Backblech geben, mit einer Teigkarte glatt verstreichen (Breite: doppelte Kastenform!) und
4.    Im vorgeheizten Backrohr bei ca. 180 Grad 15 bis 20 min backen.
5.    Beide Böden gut auskühlen lassen.

Quarkcreme:
1.    Die Hälfte der Erdbeeren pürieren, die andere Hälfte zu Würfeln zerkleinern.
2.    Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
3.    Quark, Vanillejoghurt, Zucker und Zitronenschale glattrühren.
4.   Die Gelatine aus dem Wasser nehmen; in einem kleinen Topf bei geringer Hitze erwärmen ( nicht kochen! ) bis sie aufgelöst ist, kurz abkühlen lassen.
5.    Ca. 2 EL von der Quarkcreme zur aufgelösten Gelatine geben, verrühren
6.    Gelatinemasse zur restlichen Quarkcreme unter Rühren dazugeben.

7.  Die gut gekühlte Schlagsahne steif schlagen und unter die Quarkcreme heben. Erdbeermus und Erdbeerstückchen untermischen.

Zusammensetzen:

1.    Erdbeergelee erwärmen und auf den Mürbteig streichen
2.    Die Hälfte des Biskuitbodens darauf setzen
3.    2/3 der Erdbeercreme auftragen
4. Zweiter Teil des Biskuitbodens darauf legen
5. Mit restlicher Creme den ganzen Kuchen bestreichen
6. Mit Erdbeeren dekorieren

May 12, 2012

Strawberry- Chocolate Cake // Erdbeer- Schokokuchen




  
Okay, I gave in. I just couldn’t wait anymore. Have you ever recognized how slow some things go when you are waiting for them? I mean, I really think our strawberries decided to bloom forever.
So I went to the shop and bought some strawberries. At least they are from Middle Italy and vegan. But I couldn’t help it, I needed to try the cake before Sunday (and even the quickest strawberries can’t go from the blooming to the ripe stadium in a few days)
That’s why I’ll give you the recipe of a lovely, yummy but quick strawberry chocolate cake today. If you need something quick but good for mother’s day, this is definitely a good choice. The combination of strawberries and chocolate is not new, and many people like it.
The cake is for HALF of the mass- for a full pan, DOUBLE all the ingredients

Cake dough:
1 cup of flour
1/2 cup of chocolate powder
1 TL baking powder
1 TL baking soda
4/5 of a stick of butter
3/4 cup of sugar
Vanilla
2 eggs
2 fl oz. of milk (if necessary)

Creme:
1 cup of heavy cream
250 g strawberries

Chocolate Shell:
200 g semi-sweet Chocolate
2 tblsp. oil

Cake dough:
1.    Preheat the oven (350°F)
2.    Mix in a big bowl: Flour, cacao powder, baking powder, baking soda and salt
3.    In a second bowl: mix the soft butter and sugar, add the eggs (one after the other), beat inbetween, and stir in the vanilla.
4.    Rotationally add the dry mixture and the milk (might not be necessary!) and stir everything until the mixture is smooth.
5.    Get a greased baking pan (approx. 25 x 25) and spread the mixture
6.    Bake for approx. 20 minutes (until a toothpick comes out clean)
7.    Let cool completely

Creme:
8.    Take half of the strawberries, cut them into small cubes
9.    Blend the rest of the strawberries, use the food processor or a immersion blender
10. Whip the cream and mix it with the strawberries and the strawberry sauce you blended and spread the cream over the chocolate cake
11. Put into the fridge

Chocolate Shell:
12.  Cut the chocolate into small pieces
13.  Melt it together with the oil over a double boiler
14. Let cool for 5-10 minutes, always keep on stirring the mass, so it won’t get too thick
15. Spread over the strawberry cream and put into the fridge again


Erdbeer- Schokokuchen 

Okay, ich habe nachgegeben.  Ich hab’s einfach nicht mehr ausgehalten. Habt ihr schonmal bemerkt wie langsam etwas daherkommt wenn ihr darauf warted? Ich glaube mittlerweile wirklich unsere Erdbeeren haben sich entschieden für immer zu Blühen.
Also bin ich zum Supermarkt gegangen und habe Erdbeeren gekauft. Sie sind aus Mittelitalien (*heul* es geht so gegen meine Prinzipien), aber zumindest Bio. Ich konnte mir einfach nicht helfen, ich musste den Kuchen vor Sonntag ausprobieren (und sogar die schnellsten Erdbeeren schaffen es nicht vom Blüh- ins Reifestadium innerhalb von ein paar Tagen).
Deswegen bekommt ihr heute das Rezept eines leckeren aber auch flotten Erdbeerkuchens. Wenn ihr also was Schnelles und Gutes zum Muttertag wollt ist das definitiv eine gute Entscheidung. Die Kombination von Erdbeeren und Schokolade ist nicht neu, und viele Leute (so wie ich) lieben sie ganz einfach.
Die Masse ist für eine KLEINE Form- also VERDOPPELN wenn ihr mehr braucht!

Rezept:

Teil 1:
100 g Butter
130 g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
2 Eier

Teil 2:
130 g Mehl
40 g Kakao
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz

Crème:
1 Becher (250 ml) Schlagobers
250 g Erdbeeren

Schokoladenhaut:
250 g Schokolade, bittersüß
2 EL Öl

Kuchenteig:
1.    [Teil 1] schaumig rühren.
2.    Ofen vorheizen (175°C)
3.    [Teil 2] abwiegen und mischen
4.    [Teil 2] abwechselnd mit Milch (falls nötig!) zu der schaumigen Masse geben
5.    Masse auf
6.    20 min backen
7.    Ganz auskühlen lassen

Crème:
8.    Die Hälfte der Erdbeeren in kleine Würfel schneiden
9.    Den Rest der Erdbeeren entweder in der Küchenmaschine (mit passendem Aufsatz) pürieren, oder mit dem Pürierstab
10.  Obers schlagen und mit den Erdbeerstückchen und den pürierten Erdbeeren mischen und auf dem Kuchenteig verteilen
11. Ab in den Kühlschrank

Schokohaut
12. Schokolade in kleine Stücke schneiden
13. Zusammen mit dem Öl über dem Wasserbad schmelzen
14.  Etwa 5-10 Minuten kühlen lassen, immer die Masse umrühren, sonst wird sie zu fest
15. Über der Erdbeercreme verteilen und wieder in den Kühlschrank geben