April 10, 2012

New York Styled Nut Crumble Cake / New Yorker Nuss- Streuselkuchen


Do you know which time will start soon? Berry time! I can already see the strawberry plants growing in our garden. But I still need to be patient. We usually harvest our first series of strawberries by the end of May or the beginning of June. Until then I should bake all the stuff I don’t need fruits for- because after the strawberries we’ll have raspberries, then cherries, then gooseberries, blackberries, cranberries… mouthwatering. But it’s not yet the time. But I like crumble cake. Especially quark crumble cake with apricots (= mid of  July ;-) ). I wanted to bake them, but since all the stores are closed over the holidays we didn’t have quark at home. But we obviously still have nuts (we harvest them in fall from our own trees). And therefore I chose a new-york styled Nut Crumble Cake. Honestly, I also chose the recipe because of the “New York” in it. Everything that has New York in it just tastes great. New York Cheesecake is the best example. Or New York Club Sandwich. An I can tell you: The New York Crumble Cake has good chances to enter this exclusive club!
I saw the original recipe (which is gluten free) on this website. But I’ve made a few changes: First of all I will double the mass here, because it was only for a small baking plate. Then I added the nuts to the crumble, as they were not included, as well as the coconut flakes in the dough- and mine is not gluten free and I took a bit less sugar ;-).  


For the Crumb Topping:

1/3 cup granulated sugar    
2/3 cup dark brown sugar
½ cup grounded hazelnuts
1 ½  teaspoons cinnamon
Pinch of salt
2 sticks butter, melted and still warm, unsalted
2 ½  cups flour

For the Cake:

3 ½  cups flour
1 cup granulated sugar
½  teaspoon baking soda
½  teaspoon table salt
1 ½  stick butter, cut into 6 pieces, softened
2 large eggs
2 large egg yolsk
2 teaspoons pure vanilla extract
2/3 cup heavy cream

Topping:
1.    Whisk sugars, cinnamon, salt, and butter in medium bowl to combine.
2.    Add flour and nuts, stir with a wooden spoon until mixture is well mixed and crumbled;
3.    Set aside for 10 to 15 minutes.

Cake:
1.    Preheat the oven (325 °F)
2.    Mix flour, coconut flakes, sugar, baking soda, and salt on low speed to combine.
3.    With mixer running at low speed, add butter one piece at a time; continue beating until mixture consists of crumbs, with no visible pieces of butter remaining.
4.    Add egg, yolk, vanilla, and cream; beat on medium-high speed until light and fluffy, about 1 minute, scraping once if necessary. Transfer batter to baking pan;
5.    Break apart crumb topping into large pea-sized pieces and spread in even layer over batter.
6.    Bake until crumbs are golden and wooden skewer inserted into center of cake comes out clean, 35 to 40 minutes.


New Yorker Nuss- Streuselkuchen

Wisst ihr, welche Zeit bald wieder ist? Beeren- Zeit! Ich sehe schon die Erdbeersträucher in unserem Garten. Aber noch muss ich mich in Gedult üben. Unsere ersten Erdbeeren ernten wir für gewöhnlich Ende Mai, Anfang Juni. Bis dahin sollte ich das ganze Zeug backen, wofür ich keine Früchte brauche- denn nach den Erdbeeren geht’s voll los: erst Himbeeren, dann Kirschen, dann Stachenbeeren, Brombeeren, Ribisel (Johannisbeeren)… mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Aber noch ist’s nicht die Zeit. Aber ich liebe Streuselkuchen. Vor allem Topfen- Streuselkuchen mit Marillen (= Mitte Juli ;-) ). Ich wollte eigentlich den backen, aber nachdem über Ostern ja alles geschlossen ist, hatten wir keinen Topfen zu Hause. Aber wir haben natürlich noch Nüsse (wir haben selbst Nussbäume zu Hause). Und deshalb hab ich mich heute für einen New Yorker Nuss- Streuselkuchen entschieden. Ehrlich gesagt auch wegen des Namens- irgendwie schmeckt alles was „New York“ im Namen hat super. Bestes Beispiel ist der New York Cheesecake oder das New York Club Sandwich. Und ich kann euch sagen: Der New Yorker Nuss- Streuselkuchen hat große Chancen in diesen elitären Club aufgenommen zu werde. Ich habe das Originalrezept (Gluten- frei) auf dieser Website gesehen- aber ich habe einige Änderungen vollzogen: Ich werde die Masse hier verdoppeln, weil sie original nur für ein kleines Blech gedacht war. Dafür hab ich die Nüsse zu den Krümel addiert, genauso wie die Kokosnussflocken in den Teig- mein Kuchen ist auch nicht Gluten- frei… und ich hab etwas weniger Zucker genommen… die Amis sind da ja manchmal etwas ‚süßer‘ als wir Europäer ;-)

Belag:

100 g Zucker
120 g Rohrzucker
1 TL Zimt
Prise Salz
240 g geschmolzene, warme Butter
320 g Mehl
50 g Nüsse

Kuchen:

300 g Mehl
20 g Kokosflocken
180 g Zucker
2 Pkg Vanillezucker
1 TL Backpulver
Prise Salz
180 g Butter, weiche, in 6 Stücken
2 große Eier
2 große Eigelb
160 ml Obers

Belag:

1.    Die Zucker, Zimt, Salz und Butter in einer Schüssel mischen.  
2.    Mehl und Nüsse stückchenweise hinzugeben und alles verrühren bis die Mischung gut durchmischt und krümelig ist.
3.    0 – 15 Minuten rasten lassen.

Kuchen:

1.    Ofen auf 160°C vorheizen.
2.    Mehl, Kokosflocken, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz in der Küchenmaschine mischen.
3.    Weiche Butter hinzugeben und mischen bis der Teig krümelig wird, ohne sichtbare Butterstücke.
4.    Ei, Eigelb und Obers hinzufügen und so lange rühren bis der Teig leicht und fluffig ist. Teig auf ein Backblech geben.
5.    Den Belag- Teig in kleine, erbsengroße Brösel aufbrechen und formen, und auf dem Teig verteilen.
6.    Den Kuchen backen bis die Oberfläche goldbraun ist (30- 40 Minuten).

No comments:

Post a Comment